Dienstleistungen

Als zertifizierter Facharzt für HNO-Heilkunde ist es mein Bestreben, durch eine qualitativ hochwertige Versorgung und einen höchst zufrieden stellenden Service den Bedürfnissen meiner Patienten gerecht zu werden.

Um einen Termin zu vereinbaren, nutzen Sie bitte die Online-Buchungsplattform auf dieser Website.

 

Konservative Behandlungen

 

Beratung

Kinder - HNO - Untersuchung

Erwachsene - HNO - CUntersuchung

Allergie-Untersuchung

Schlafdiagnostik (Polygraphie-Screening)

Höruntersuchung (Audiometrie, Tympanometrie)

Ohrreinigung

Ohrmikroskopie

Endoskopie der Nase

Endoskopie des Kehlkopfes

Vorbereitung vor geplanten operativen Eingriffen

Nachsorge von Nasen- und Ohroperationen

Operative Behandlungen

Bitte beachten Sie, dass operative Behandlungen, die eine Narkose erfordern, nicht in der HNO Praxis, sondern in einer Privatklinik durchgeführt werden können. Um ein individuelles Preisangebot zu erhalten, kontaktieren Sie mich bitte und beantragen Sie ein Angebot.

 

Entfernung der Nasenrachenmandel (Polypenentfernung - Adenotomie)

In Vollnarkose wird durch den Mund das „Polypengewebe“ hinter der Nase abgetragen. Ich benutze die neue, schonende Methode COBLATION, die mit viel weniger Blutungen und Schmerzen verbunden ist, und die Polypen quasi „ausradiert“.

Verkleinerung der Gaumenmandel

Bei vergrößerten Gaumenmandeln ist es nicht immer nötig, die ganze Mandel zu entfernen, es reicht öfters (besonders bei Kindern, aber auch bei schnarchenden Erwachsenen) nur das überstehende Teil der Gaumenmandel zum Abtragen. Dies geschieht am Sichersten und meist nahezu blutlos mit der COBLATION Methode. Die Mandel werden bis zum Gaumenbogen „ausradiert“. 

Entfernung der Gaumenmandel

Bei häufigen Mandelentzündungen (mehr als 5x im Jahr, mit Fieber verbunden in zwei, aufeinander folgenden Jahren), ist es ratsam, die Gaumenmandel zu entfernen. Die Mandel werden ausgeschält aus dem Mandelbett, die Blutstillung erfolgt durch Elektrischer Pinzette. 

Trommelfellschnitt (Paracentese), Paukenröhrcheneinlage

Bei Mittelohrentzündungen, Paukenerguss (Flüssigkeit hinter dem Trommelfell) wird ein Schnitt (1-2mm) ins Trommelfell gemacht und die Flüssigkeit abgesaugt. Das Loch heilt in der Regel nach 1-2 Wochen zu. Wenn das Sekret zu eingedickt ist, lohnt es sich ein Paukenröhrchen einzulegen, um das Mittelohr besser zu belüften.

Nasenscheidewand Operation (Septumplastik)

Bei Verkrümmungen der Nasenscheidewand kommt es zu einer Blockade der Nasenatmung, die den Alltag erschweren kann. Es kommt zur Mundtrockenheit, v.a. nachts, Schnarchen, Atmungsstörung beim Sport, oder sogar zu häufigen Nasennebenhöhlenentzündungen, Kopfschmerzen. Die Nasenscheidewand lässt sich durch eine Operation in Vollnarkose korrigieren. Durch eine kleine Schleimhautschnitt in dem Inneren der Nase werden die schiefen Teile der knorpeligen und knöchernen Nasenscheidewand begradigt, die dachrinnenartig ausstehende Leisten oder Sporne abgemeißelt. In Rahmen dieser Operation werden bei Notwendigkeit auch die untere Nasenmuschel verkleinert -> siehe Nasenmuschelverkleinerungs-OP. Zwei kleine papierdünne Folien stabilisieren dann die Nasenscheidewand für 5-7 Tage. In manchen Fällen wird keine Tamponade benötigt, in anderen wird eine leichte dünne Wattetamponade für 1 Tag eingelegt.

Nasenmuschelverkleinerung (Radiofrequenzbehandlung der unteren Nasenmuscheln) 

Diese Operation kann in Rahmen einer Nasenscheidewand Operation in Vollnarkose durchgeführt werden (-> siehe Nasenscheidewand Operation), oder allein, in örtlicher Betäubung. Nach Betäubung der Nasenschleimhaut durch Einlage von Watten getränkt in Betäubungsmittel (z.B. Tetracain) werden die untere Nasenmuschel mit einer dünnen Nadel eingespritzt und weiterbetäubt. Danach bereitet die eigentliche Operation, nämlich das Anstechen der unteren Nasenmuschel mit der Radiofrequenznadel auf 2-3 Punkten kaum Schmerzen. Die Muschel werden noch etwas auf die Seite geschoben, und schon kann die Luft ohne große Hindernisse durch die Nase strömen. Eine Nasentamponade ist nicht notwendig.

Schnarch-Operation (Radiofrquenzbehandlung des weichen Gaumens, Verkleinerung der Uvula, UPPP, Uvulopharyngopalatoplastik. Verkleinerung des Zungengrundes)

In diese Gruppe gehören verschiedene Operationen. Es wird individuell ausgewählt für Ihre Bedürfnisse. Vor einer Schnarch-Operation eine spezielle endoskopische Untersuchung wird durchgeführt, um die Ursache des Schnarchens zu Grunde zu gehen. Vor dieser Operation ist eine Polygraphie oder Schlaflabor Untersuchung obligatorisch! Der Eingriff wird in örtliche Betäubung oder in Vollnarkose durchgeführt. Das Zäpfchen (Uvula) wird gekürzt, das weiche Gaumen wird mit einer Radiofrequenz Nadel behandelt, um eine Spannung zu erreichen. Diese letztere kann mehrfach wiederholt werden, um optimale und konstante Ergebnis zu erzielen. These Operationen werden oft zusammen mit einer Tonsillektomie/Tonsillotomie oder Nasenscheidewand Operation durchgeführt. Der vergrößerte Zungengrund wird durch die nahezu blutlose Methode COBLATION Methode oder Radiofrequenz Nadel verkleinert.

Nasennebenhöhlen-Operation (FESS, funktionelle endoskopische sinus surgery)

Die Nasennebenhöhlen sind mit Schleimhaut ausgekleidet. Wenn eine Entzündung dieser Schleimhaut für länger als 3 Monate besteht, sprechen wir über einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung. Diese kann viele unspezifische Beschwerden verursachen, vom Sekretfluss im Rachen, Räusperzwang, Kopfschmerzen, Nasenatmungsbehinderung, nächtliches Schwitzen, Müdigkeit, Schwellung unter den Augen bis zum üblen Geruch, Verlust des Riech- und Schmeck Vermögens. In hartnäckigen Fällen, wo eine medikamentöse Therapie sich als nicht ausreichend erwiesen hat, kann man durch eine Operation die Heilung anstreben. Nach Computertomographie der Nasennebenhöhlen (CT-NNH) wird ein operativer Plan gefasst. Die kranke Schleimhaut wird unter endoskopischer Sicht in Vollnarkose durch die Nase abgetragen, die erkrankte Nasennebenhöhlen eröffnet, sodass die Belüftung gebessert werden kann. 

Ohrmuschelplastik, Ohranlegeplastik (Otoplastik, Conchaplastik)

Abstehende Ohren bedeuten für viele Kinder und Erwachsene ein psychisches Problem. Bei dieser Operation wird der Ohrknorpel auf der Rückseite dargestellt und Mithilfe von Nähten und Bearbeitungen auf der passenden Form modelliert. Ein Kopfverband wird notwendig für 1- 2 Wochen.

Entfernung von kleineren Hauttumoren/Schwellungen an den Lippen, Ohrmuschel

Öfters werden kleine Speicheldrüsen entzündet und geschwollen an den Lippen oder es entsteht eine schmerzhafte Schwellung an dem Ohrläppchen. In örtliche Betäubung können diese Raumforderungen entfernt werden.

+43 676 761 5585

Kaisermühlenstraße 26/3/3.11, 1220 Wien, Austria

©2020 by Victor Keck